ZIM-Förderung: Beratung für das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand

Die ZIM-Förderung ist ein bundesweites Förderprogramm für mittelständische Unternehmen, das technologie- und branchenoffen ist und sich in Einzelprojekte und Kooperationsprojekte unterteilt. Ergänzend zu den Unternehmen selbst können auch zusammenarbeitende Forschungseinrichtungen und Hochschulen die Förderung des Wirtschaftsministeriums beantragen.

Das Ziel des Zentralen Innovationsprogramms Mittelstand ist es, die Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen nachhaltig zu unterstützen und so einen Beitrag zu deren Wachstum zu leisten. Eine Folge daraus soll die Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen sein.

Double exposure of scientist hand holding laboratory test tube

 

Impulse für Innovationen – ZIM EP Beratung

Mit der Unterstützung durch die ZIM Förderung kann eine breite Palette an technischen Innovationsvorhaben ermöglicht werden. Ausschlaggebend für eine Bewilligung der Förderung sind der technologische Innovationsgehalt und die potentiellen Marktchancen des Projektes.

Als Zentrales Innovationsprogramm Mittelstand ist dieses Förderprogramm des Bundes für jede Technologie und jeden Themenbereich offen. Auch die Organisation und das Management von innovativen Unternehmensnetzwerken werden gefördert. Damit Sie erfolgsorientiert Ihre Fördermittel beantragen, ist eine entsprechende Fördermittelberatung empfehlenswert.

Kostenloser Fördermittelcheck

Das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand im Detail

Sie haben schon mal was vom ZIM gehört, sind sich jedoch nicht sicher, ob Ihr Unternehmen für das Förderprogramm überhaupt qualifiziert ist? Oder haben Sie keine Zeit, sich mit den Richtlinien, Nebenbestimmungen, dem Antrag und den Anlagen zu befassen? Sie haben schon begonnen, sich zu bewerben, wollen aber Ihre Erfolgswahrscheinlichkeit maximieren?

Mit der ausführlichen Fördermittelberatung der A.U.B. AG finden Sie im Dschungel der Förderprogramme für Ihr Unternehmen das richtige. Gerne prüfen wir Ihr ZIM-Projekt vorab unverbindlich und kostenfrei auf dessen Eignung.

Wie wird gefördert?

ZIM EP: Wir beraten Sie richtig

  • Als nicht rückzahlbarer Zuschuss mit max. 55% (abhängig von Unternehmensgröße, Standort und Projektform)
  • Max. förderfähige Kosten 380.000 € (Unternehmen)
  • Zuschuss für ein Unternehmen somit max. 209.000 €

Welche Projekte werden gefördert?

  • Innovative Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen
  • Technisch und wirtschaftlich riskant
  • Wirtschaftlich Erfolg versprechend
  • Als Einzel- oder Kooperationsprojekte (mit anderen Unternehmen oder Forschungseinrichtungen)
  • Ohne Einschränkungen auf bestimmte Branchen oder Technologien

Welche Kosten werden gefördert?

  • Personalkosten (eigene Mitarbeiter)
  • Übrige Kosten (als pauschaler Zuschlag auf die Personalkosten): bei Unternehmen 100%
  • Fremdleistungen (Aufträge an Dritte)

Hier ein Beispiel dazu:

180.000 € Personalkosten

180.000 € übrige Kosten (100% der Personalkosten)

20.000 € Fremdleistungen

380.000 € Summe förderfähige Kosten

x 45% Zuschuss

= 171.000 € Zuschuss

Leistungen zur Markteinführung

Zusätzlich zum Innovationsprojekt selbst, kann durch das ZIM auch die wirtschaftliche Umsetzung/Vermarktung des Projektes gefördert werden. Die Kosten für Marktanalysen, Produktdokumentation, die Anmeldung von Schutzrechten, technische Fremdleistungen, Zertifizierungen und Prüfungen sowie die Beratung zur Qualitätssicherung fallen zum Beispiel darunter.

Die förderfähigen Kosten betragen dabei maximal 50.000 €. Dabei erfolgt die Förderung als Zuschuss mit 50% (max. 25.000 € Zuschuss).

Ihr ZIM-Projekt in guten Händen

Unsere Berater betreuen bereits seit dem Start des Programms Mitte 2008 erfolgreich ZIM-Projekte. Sie profitieren von unserer langjährigen Erfahrung aus mehreren Hundert ZIM-Projekten, unseren etablierten Kontakten zu den Projektträgern (EuroNorm und AiF) und unserem Detailwissen hinsichtlich Richtlinie, Neben- und ergänzenden Bestimmungen.

Wir verstehen uns als Full-Service-Anbieter, d.h. Sie erhalten eine umfassende Unterstützung von der Antragskonzeption, Erstellung der kompletten Antragsunterlagen, Antragstellung, Beantwortung etwaiger Nachfragen, Prüfung des Zuwendungsbescheids über die Vorbereitung der Mittelabrufe bis hin zum späteren Nachweis der Projektergebnisse und der korrekten Verwendung der öffentlichen Mittel.

Unsere Arbeit bei Beratung zur Unternehmensfinanzierung beschränkt sich natürlich nicht nur auf das Feld der Innovationsförderung. Die Programme von Bund, Land und EU halten auch für Ihr Projekt eine passende Förderung bereit – machen Sie jetzt unseren Fördermittelcheck!

Die Entwicklung des ZIM

Gestartet wurde das ZIM-Förderung im Jahre 2008, um die bisherigen Programme des Wirtschaftsministeriums zur Förderung von Forschung und Entwicklung, Kooperationen und Netzwerken (PRO INNO II, NEMO, InnoNet, INNO-WATT) zu verbinden. Das Ziel der Kopplung der Programme war es, eine transparentere und passgenaue Förderung mit einheitlichen Konditionen anzubieten.

Anfangs reduzierte sich das Zentrale Innovationsprogramm Mittelstand auf KMU, die im Zuge von Forschungs- und Entwicklungsprojekten mit anderen Unternehmen oder Forschungseinrichtungen in einem Kooperationsprojekt zusammenarbeiten. Seit 2009 werden im ZIM EP auch Einzelprojekte gefördert – erst war dies auf die neuen Bundesländer beschränkt, aber wurde ein Jahr später auch auf die alten Bundesländer ausgeweitet.

Folgende Technologiefelder sind in der Bewilligung von Fördermitteln führend:

  • Produktionstechnologie
  • Werkstofftechnologie
  • Elektrotechnik, Messtechnik & Sensorik
  • IuK-Technologie
  • Gesundheitsforschung & Medizintechnik

Beantragen auch Sie für Ihr Unternehmen die richtige Förderung. Wir unterstützen Sie gerne dabei, das passende Programm für Sie zu finden und stellen für Sie zielorientiert den Antrag auf Darlehen oder Zuschüsse für Unternehmen. Kontaktieren Sie uns gerne für ein erstes Gespräch und wir planen gemeinsam Ihre ZIM Förderberatung.

Wir freuen uns auf Sie und Ihr Projekt!

Kostenloser Fördermittelcheck