Gründungsfinanzierung in Baden-Württemberg erleichtert!

erschienen am 25. April 2017

Sie brauchen Unterstützung innerhalb Ihrer fünfjährigen Gründungs- und Festigungsphase? Dann gibt es eine Lösung von der L-Bank und KfW durch einen langfristigen zinsverbilligten Kredit bis max. 5 Mio. € mit attraktiven Konditionen.

„Damit Start-ups nicht in einer Garage anfangen müssen“ bietet das Förderprogramm „Gründungsfinanzierung“ der L-Bank in Baden- Württemberg optimale Möglichkeiten.

Die ersten Jahre nach der Gründung sind für viele Unternehmer am schwierigsten. Man braucht Finanzierungsmittel zur Unterstützung aller Geschäftsprozesse. Zum Glück gibt es das Förderprogramm „Gründungsfinanzierung“ und somit eine Chance, den jungen und dynamischen Gründern mit Finanzierungsmitteln zu helfen.

  • Handelt es sich um eine Existenzgründung oder um ein Investitionsvorhaben eines jungen Unternehmens oder eines Angehörigen der Freien Berufe innerhalb der fünfjährigen Gründungs- und Festigungsphase?
  • Soll das Vorhaben  im Land Baden-Württemberg stattfinden und innerhalb der ersten 5 Jahre nach Aufnahme der Geschäftstätigkeit durchgeführt werden?
  •  Ist ausgeschlossen, dass es sich bei dem Antragsteller um ein Unternehmen in Schwierigkeiten oder einen Sanierungsfall handelt oder dass das Darlehen für Umschuldungen verwendet werden soll?

Haben Sie alle Fragen mit „Ja“ beantwortet? Dann können Sie das Programm „Gründungsfinanzierung“ beantragen.

Wer wird gefördert?

  •  Existenzgründer
  • Unternehmensnachfolger
  • Kleine und mittlere Unternehmen
  • Angehörige der Freien Berufe

Was wird gefördert?

Mitfinanziert werden alle Formen:

  •  Existenzgründungen
  • Nachfolgeregelungen
  • Investitionsvorhaben
  • Betriebsmittel und Warenlager

Art und Höhe der Förderung?

  • zinsverbilligter Kredit
  • Finanzierungsanteil beträgt 100% der förderfähigen Kosten
  •  Max. 5 Mio. €, min. 10.000 € pro Vorhaben
  •  Bürgschaftskonditionen sind vereinfacht

Beachten Sie bitte, um das Darlehen des Förderprogramms „Gründungsfinanzierung“ zu erhalten, sollten Sie zuerst den Antrag stellen und erst danach mit Ihrem Vorhaben anfangen.  Nachdem Ihr Antrag bei Ihrer Hausbank eingegangen ist, können Sie mit Ihrem Projekt starten, Verträge abschließen, Bestellungen tätigen, Überweisungen machen, Aufträge vergeben usw.

Wir beraten Sie gern und unverbindlich zu dem Programm „Gründungsfinanzierung“ und unterstützen Sie bei der Beantragung.

Möchten Sie mehr über das Programm erfahren? Hier  können Sie dazu nachlesen.

Haben Sie Fragen zu diesem Förderprogramm? Dann freut sich Frau Anke Niebuhr unter (030) 893 601 – 27 auf Ihren Anruf.

 

Ihr Team der A.U.B. AG