„Hamburg-Kredit Gründung und Nachfolge“ unterstützt Ihr Vorhaben mit bis zu 500.000 €!

erschienen am 23. September 2015

Sie sind seit höchstens fünf Jahren am Markt aktiv und möchten sich erweitern, aber dafür benötigen Sie bis zu 500.000 € für Investitionen und Betriebsmittel? Der Sitz Ihres Unternehmens ist in Hamburg? Dann warten Sie nicht weiter ab! Mehr als 160 Vorhaben wurden in den letzten 12 Monaten schon mit rund 13 Mio. € unterstützt.

Die Investitions- und Förderbank Hamburg gewährt in Kooperation mit der Bürgschaftsgemeinschaft Hamburg Darlehen zur langfristigen Finanzierung von Investitionen sowie Betriebsmitteln bei Existenzgründungen und Unternehmensnachfolgen.

Wenn Sie folgenden Kriterien entsprechen, dann nehmen Sie doch am Programm „Hamburg-Kredit Gründung und Nachfolge“ teil:

  • Sie sind ein Existenzgründer, ein kleines oder mittleres Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, ein Angehöriger der Freien Berufe oder eine natürliche Person, die ein Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft übernimmt.
  • Der Investitionsort liegt in Hamburg.
  • Sie können einen Eigenmittelanteil von 7,5% (Darlehensbeträge bis 150.000 EUR) bzw. 15% (Darlehensbeträge über 150.000 EUR) einbringen.

Was kann finanziert werden? Das sind Betriebsmittel (inkl. Warenlager), Kauf von Maschinen, Anlagen, (immaterielle) Vermögenswerte, Grundstücke und Gebäude.

Die Darlehenshöhe beträgt maximal 500.000 € pro Vorhaben und maximal 1 Mio. € in 3 Kalenderjahren. Die zinsgünstigen Darlehen haben eine Laufzeit von 5-10 Jahren und werden von der Bürgschaftsgemeinschaft Hamburg zu 80% durch eine Bürgschaft abgesichert.

Haben Sie Fragen zu diesem Förderprogramm? Dann freut sich Frau Anke Niebuhr unter (030) 893 601 – 27 auf Ihren Anruf.

Ihr Team der A.U.B. AG