Professionelle Beratung zur Unternehmensfinanzierung

Businessplan

Mit uns finden Sie den richtigen Weg für Ihre Unternehmensfinanzierung – von der Gründung über die Etablierung auf dem Markt bis hin zum stetigen Wachstum Ihres Unternehmens. Wir helfen Ihnen gerne dabei, ein Finanzierungskonzept zu erstellen und umzusetzen, das auf Ihre individuellen Anforderungen zugeschnitten ist und Ihren langfristigen Erfolg sicherstellt.

Die A.U.B. AG bietet die Prüfung unterschiedlichster Finanzierungsarten und -möglichkeiten sowie Finanzierungs- und Kreditoptimierung.

Gut beraten bei der Unternehmensfinanzierung Mittelstand

Nachfolgend geben wir Ihnen einen Überblick über die unterschiedlichen Möglichkeiten der Unternehmensfinanzierung für Mittelständler. Unsere Beratungsleistungen in diesem Bereich fassen wir am Ende dieser Seite zusammen.

Grundsätzlich lassen sich zwei Arten der Finanzierung unterscheiden: Eigenfinanzierung und Fremdfinanzierung.

Kostenloser Fördermittelcheck

1. Eigenfinanzierung

Bei der Eigenfinanzierung wird das Eigenkapital des Unternehmens erhöht. Das bedeutet, dass diese Mittel dem Unternehmen uneingeschränkt zur Verfügung stehen und nicht zurückgezahlt werden müssen. Es fallen keine laufenden Zahlungen an die Kapitalgeber an und es müssen auch keine Sicherheiten gestellt werden. Dafür werden die Kapitalgeber am Unternehmen beteiligt, sie haben Mitspracherechte und partizipieren an den Erlösen aus Veräußerung oder Liquidation des Unternehmens.

Zur Eigenfinanzierung gehören die Selbstfinanzierung, Gesellschaftereinlagen, Beteiligungsfinanzierung sowie Zuschüsse. Sie interessieren sich für die ZIM-Förderung für Einzelprojekte? Wir unterstützen Sie auch gerne dabei, für Ihr ZIM EP erfoglreich die entsprechende Förderung zu beantragen.

Selbstfinanzierung

Für das Unternehmen gibt es verschiedene Möglichkeiten, sich selbst zu finanzieren. Durch Einbehaltung von Gewinnen im Unternehmen erhöht sich das Eigenkapital, ohne dass die bisherigen Gesellschafter neues Geld in das Unternehmen einbringen müssen. Dies hat den großen Vorteil, dass sich das Eigenkapital des Unternehmens erhöht, ohne dass die Liquidität belastet wird.

Gesellschaftereinlagen

Kann das Eigenkapital nicht durch erwirtschaftete Gewinne des Unternehmens erhöht werden, besteht die Möglichkeit, dass ein Teil der Gesellschafter oder alle Gesellschafter Geld oder Sachmittel aus ihrem Privatvermögen in das Unternehmen einbringen. Für die Gesellschafter und das Unternehmen hat dies den Vorteil, dass keine neuen Gesellschafter aufgenommen werden müssen und auch die Belastungen einer Fremdfinanzierung vermieden werden.

Beteiligungsfinanzierung

Wenn die bestehenden Gesellschafter keine weiteren Einlagen in das Unternehmen einbringen können oder wollen, kann auch ein externer Kapitalgeber gesucht werden. Eine solche Beteiligungsfinanzierung ist ebenfalls eine Eigenfinanzierung mit all ihren Vorteilen. Der oder die neuen Gesellschafter sind nach der Kapitalerhöhung am Unternehmen beteiligt und haben die Möglichkeit, sich entsprechend an der Unternehmensführung zu beteiligen und profitieren von der Wertsteigerung des Unternehmens.

Bei den Kapitalgebern kann es sich um natürliche Personen handeln, die sich aus persönlichem Interesse an dem Unternehmen beteiligen oder dies professionell tun (Business Angel). Zum anderen gibt es aber auch juristische Personen (Kapitalbeteiligungsgesellschaften, Venture Capital-Gesellschaften, Inkubatoren usw.), deren Geschäftszweck darin besteht, sich an Unternehmen zu beteiligen und Erlöse aus dem Kauf und Verkauf von Unternehmen (bzw. Unternehmensanteilen) zu erzielen.

Zuschüsse

Die schönste Form der Eigenfinanzierung sind Zuschüsse für Unternehmen. Dabei handelt es sich um nicht rückzahlbare Fördermittel, die dem Unternehmen zweckgebunden zur Verfügung gestellt werden. Normalerweise sind diese Zuschüsse an Bedingungen geknüpft, die vom Unternehmen erfüllt werden müssen, sich aber normalerweise im Großen und Ganzen innerhalb der gewöhnlichen Unternehmenstätigkeiten befinden. Trotzdem sind sie als „Geschenk“ zu betrachten und erhöhen damit den Wert des Unternehmens und verringern die Notwendigkeit, weitere Finanzierungsmittel einwerben zu müssen.

Da der Erfolg der Gewährung von Zuschüssen auf die richtige Antragstellung ankommt, werden wir Sie bei der Auswahl der passenden Förderprogramme gerne beraten und die Zuschüsse für Ihr Unternehmen beantragen.

2. Fremdfinanzierung (Kreditfinanzierung)

Im Gegensatz zum Eigenkapital steht das Fremdkapital, das bei einer Fremd-/Kreditfinanzierung zur Verfügung gestellt wird, dem Unternehmen nur zeitlich befristet zur Verfügung. Es fallen regelmäßige Zinszahlungen an und die Mittel müssen in der vereinbarten Zeit zurückgezahlt (getilgt) werden. Damit Fremdkapital überhaupt zur Verfügung gestellt wird, müssen i.d.R. Sicherheiten geleistet werden. Sind diese nicht oder nicht ausreichend vorhanden, können alternativ Bürgschaften des jeweiligen Landes oder des Bundes beantragt werden, damit eine Kreditfinanzierung zustande kommt.

Darlehen

Bei Darlehen handelt es sich um eine Form der langfristigen Kreditfinanzierung über Kreditgeber. Es kann sich dabei um Privatpersonen und andere Unternehmen handeln, im Normalfall ist der Kreditgeber jedoch eine Bank.

Wir übernehmen die Herstellung von Kontakten zu begleitenden Banken, die Verhandlungen und das komplexe Kreditmanagement von der Initialisierung bis zur Umsetzung und Abrechnung der Finanzierungskonzepte für Sie. Darüber hinaus erstellen wir die notwendigen Unterlagen wie Businessplan, Finanzplanung/Liquiditätsplanung usw.

Bei der Auswahl des „richtigen“ Darlehens ist vor allem ein möglicher Abschlag („Disagio“), die Höhe und die Festlegung des Zinssatzes (fest oder variabel) und die Laufzeit des Darlehens zu beachten. Kreditgeber und Kreditnehmer sind in der Vertragsgestaltung sehr flexibel, wobei sich der Kreditgeber im Normalfall eine erhöhte Flexibilität während der Laufzeit teuer bezahlen lässt.

Die A.U.B. AG entwickelt langfristige Finanzierungsstrategien unter Einbindung öffentlicher Förderprogramme (z.B. Kredite, Bürgschaften).

Öffentlich subventionierte Kredite werden meist über die Geschäftsbanken ausgereicht, von diesen aber oftmals nicht präsentiert. Diese Kredite zeichnen sich meist durch deutlich bessere Konditionen aus, sind aber normalerweise nicht verhandelbar.

Öffentliche Darlehen/Kredite

Neben Zuschüssen als Form der öffentlichen Fördermittel gibt es auch die Möglichkeit, öffentliche Darlehen in Anspruch zu nehmen. Im Gegensatz zu nicht öffentlichen Darlehen haben diese sehr oft einen niedrigeren Zinssatz und bessere Rückzahlungsmodalitäten im Vergleich zu den Darlehen klassischer Geschäftsbanken. Ein weiterer Vorteil kann der vollständige oder teilweise Verzicht auf Sicherheiten sein.

Bei Gründungsvorhaben werden von den Förderbanken häufig betriebswirtschaftliche Stellungnahmen sachverständiger Dritter angefordert. Solche Stellungnahmen können von uns erstellt werden. Und wir prüfen gern, welche weiteren öffentlichen Hilfen für Ihr Vorhaben beantragt werden können.

Neben den dargestellten Fremdfinanzierungsarten gibt es noch viele weitere, z.B. Obligationen, Schuldverschreibungen, Leasing, Lieferantenkredit, Kontokorrentkredit, Factoring und viele mehr, auf die hier nicht näher eingegangen werden kann. Wir sind Ihr Ansprechpartner, um erfolgreich die Unternehmensfinanzierung zu planen und Fördermittel zu beantragen: Nutzen Sie unser Kontaktformular und wir vereinbaren einen persönlichen Termin.

Zusammenfassung

Dieser kurze Überblick zeigt, dass die Möglichkeiten der Unternehmensfinanzierung sehr komplex sind. Berücksichtigt man, dass unterschiedlichste Finanzdienstleister viele oder alle diese Möglichkeiten anbieten, meist in mehreren Varianten und Zwischenformen, und ergänzt dieses Paket um die zahlreichen Fördermittel, welche der Bund, die Bundesländer oder andere Institutionen offerieren, so ergibt sich ein schier unüberschaubares Angebot an Finanzierungsmöglichkeiten.

Bei umfangreicheren Finanzierungsvorhaben unterstützen wir Sie daher gerne mit folgenden Leistungen:

  • Entwicklung langfristiger Finanzierungsstrategien unter Einbindung öffentlicher Förderprogramme (z.B. Kredite, Bürgschaften)
  • Prüfung von Finanzierungsarten und -möglichkeiten sowie Finanzierungs- und Kreditoptimierung
  • Betriebswirtschaftliche Stellungnahmen
  • Businessplan-Erstellung mit Finanzierungs- und Liquiditätsplanung
  • Herstellung von Kontakten zu begleitenden Banken und Beteiligungsgesellschaften
  • Verhandlungen mit Fremd- und Eigenkapitalgebern
  • Übernahme des komplexen Kreditmanagements von der Initialisierung bis zur Umsetzung und Abrechnung der Finanzierungskonzepte

Als Experten für den Bereich der Fördermittelberatung haben wir unseren Fokus neben der Unternehmensfinanzierung auch auf das Feld der Innovationsförderung gelegt. In einem persönlichen Gespräch beraten wir Sie gerne ausführlich über die Möglichkeiten Ihres Unternehmens. Außerdem bieten wir auch eine Beratung zur Unternehmensbewertung an.

Kostenloser Fördermittelcheck