Elektro-Nutzfahrzeuge für Ihr Berliner Unternehmen – jetzt bis zu 8.000 € Zuschuss möglich!

erschienen am 18. Dezember 2018

Diesel-Fahrverbote in Berlin bedrohen Ihre unternehmerische Existenz? Leiten Sie jetzt die Mobilitätswende in Ihrem Unternehmen ein – und stellen Sie Ihre unternehmerische Zukunft sicher. Denn dank der Förderinitiative des Landes Berlin ist E-Mobilität attraktiv: Mit Zuschüssen von bis zu 8.000 € für Elektro-Nutzfahrzeuge und Diesel-Abwrackprämien steht einer emissionsarmen Firmenflotte nichts mehr im Weg.

Um die städtische CO 2-/Stickoxid- und Feinstaubbelastung zu reduzieren, gewährt das Land Berlin mit dem Förderprogramm „Wirtschaftsnahe Elektromobilität“ Kostenzuschüsse für den Kauf und das Leasing von gewerblich genutzten, elektrisch betriebenen Fahrzeugen sowie die Installation von Ladeinfrastruktur im gewerblichen Umfeld. Die Fahrzeug-Förderung reicht dabei vom Elektro-Kleintransporter und Elektroauto bis hin zum E-Roller und E-Bike.

Wer wird gefördert?

  • Kleine und mittlere Unternehmen (Lieferdienste, Handwerker und Pflegeunternehmen)
  • selbständig Tätige, die zur Ausübung ihrer gewerblichen oder freiberuflichen Tätigkeit ein motorisiertes Fahrzeug benötigen,
  • nur Unternehmen mit mindestens einer Betriebsstätte oder Niederlassung in Berlin.

Was wird gefördert?

Gefördert werden der Kauf oder das Leasing von Batterie-Elektro-Fahrzeugen, Fahrzeugen mit Brennstoffzellenantrieb und Plug-In-Hybrid-Fahrzeugen. Auch die Installation einer geeigneten Ladeinfrastruktur auf öffentlich zugänglichen wie auch nicht öffentlich zugänglichen privaten betrieblichen Flächen, einschließlich des Netzanschlusses, ist Teil des Förderungsprogrammes.

Wie und in welcher Höhe wird gefördert?

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses. Für jeden PKW und jedes Nutzfahrzeug bis 2,25 t beträgt dieser jeweils bis zu 4.000 €, für Nutzfahrzeuge bis 4,25 t sogar bis zu 8.000 €. Auch motorisierte Zweiräder werden mit bis zu 500 € bezuschusst. Die Höhe des Zuschusses für den Aufbau der Ladeinfrastruktur beträgt 50% der Gesamtkosten, inklusive des Netzanschlusses, bis 22 kW und kann variieren. In Abhängigkeit von der Ladeinfrastruktur sind bis zu 30.000 € möglich.

Den vollständigen Text der Bekanntmachung des „Wirtschaftsnahe Elektromobilität“ finden Sie unter https://www.welmo.de/service/aktuelles/detail/artikel/der-startschuss-fuer-die-antragsbearbeitung-im-foerderprogramm-wirtschaftsnahe-elektromobilitaet/.

Haben Sie Fragen zu diesem Förderprogramm? Dann freuen wir uns unter (030) 893 601 – 27 auf Ihren Anruf.

Ihr Team der A.U.B. AG