Neue Richtlinie zur Förderung von Innovationsassistenten in Sachsen-Anhalt

erschienen am 27. Februar 2015

Das Land Sachsen-Anhalt fördert die Beschäftigung von Hoch- und Fachhochschulabsolventen als Innovationsassistenten zur Bearbeitung von Projekten mit anspruchsvollen wissenschaftlichen Inhalten. Es können bis zu zwei Innovationsassistenten für eine Dauer von max. 24 Monaten mit bis zu 50% Zuschuss gefördert werden.

Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen (KMU) der gewerblichen Wirtschaft gemäß KMU-Definition der EU (unter 250 Mitarbeiter und Jahresumsatz von höchstens 50 Mio. EUR oder Jahresbilanzsumme von höchstens 43 Mio. EUR) mit Betriebsstätte in Sachsen-Anhalt.

Gefördert wird die Beschäftigung der Absolventen vor allem in folgenden Bereichen:

  • Forschung und Entwicklung
  • Innovations-, Produktions-, Qualitäts- oder Umweltmanagement
  • Produktentwicklung einschließlich Produktionsvorbereitung und Design
  • betriebswirtschaftliches Management
  • modernes Personalmanagement
  • Marketing und Produkt- oder Markteinführung

Gefördert werden bis zu 50% der Personalausgaben (Arbeitnehmer-Bruttogehalt und Arbeitgeberanteil an der Sozialversicherung), max. bis zu 30.000 EUR je Vollzeitstelle pro Jahr. Die Zuwendung kann für max. 24 Monate bewilligt werden.

Haben Sie Fragen zu diesem Förderprogramm? Dann freut sich Frau Anke Niebuhr unter (030) 893 601 – 27 auf Ihren Anruf.

Ihr Team der A.U.B. AG