Neuer Innovationsfonds stellt 30 Mio. € für junge Technologieunternehmen in Rheinland-Pfalz zur Verfügung

erschienen am 14. Januar 2017

Technologie-Start-ups bekommen ab sofort Unterstützung der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz (ISB), um ihre Eigenkapitalsituation in der Startphase zu verbessern und so ihre Innovationskraft zu stärken und ihre Wachstumschancen zu erhöhen. Die ISB wird dafür insgesamt 30 Mio. € zur Verfügung stellen. Gefördert werden Start-ups mit innovativem Geschäftsmodell und klarem Wachstumspotenzial.

Fördergegenstand

Der Innovationsfonds Rheinland-Pfalz II dient dazu, junge technologieorientierte Start-ups bei der Entwicklung und/oder Markteinführung ihrer innovativen Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen mit Beteiligungskapital zu unterstützen. Die ISB stellt Fondsmittel in Höhe von 30 Mio. € zur Verfügung, jedoch maximal 1 Mio. € pro Unternehmen. Die Beteiligungen sollen die Innovationskraft der Unternehmen stärken und deren Wachstum vorantreiben.

Die für eine Beteiligung in Frage kommenden Start-ups müssen sich durch ein innovatives Geschäftsmodell mit deutlichem Wachstumspotenzial auszeichnen.

Antragsberechtigte

  • kleine, nicht börsennotierte Technologieunternehmen,
  • mit innovativem Geschäftsmodell,
  • die nicht älter als 5 Jahre sind,
  • mit Betriebsstätte in Rheinland-Pfalz,
  • die noch keine Gewinne ausgeschüttet haben,
  • und nicht durch einen Zusammenschluss gegründet wurden.

Finanzielle Förderung

Die Förderung erfolgt in Form von Beteiligungskapital. Die maximale Höhe einer Beteiligung pro Unternehmen beträgt 1 Mio. €. Die Mittel können auch in mehreren Finanzierungsrunden eingeworben werden.

Die Beteiligung kann erfolgen als:

  • offene Beteiligung am Stammkapital/Grundkapital
  • typisch stille Beteiligung

Zu den förderfähigen Kosten zählen zum Beispiel:

  • Kosten für Forschung und Entwicklung
  • Investitionen in das Sachanlagevermögen
  • Markteinführungskosten

Weitere Informationen zum Innovationsfonds Rheinland-Pfalz II finden Sie unter: http://isb.rlp.de/de/presse/presseinformationen/einzelansicht/article/kapitalbeteiligungen-fuer-technologie-start-ups/

Haben Sie Fragen zu diesem Förderprogramm? Dann freut sich Frau Anke Niebuhr unter (030) 893 601 – 27 auf Ihren Anruf.

Ihr Team der A.U.B. AG