Neues Förderinstrument „Europäischer Innovationsrat“ als Erweiterung für Horizont 2020 vorgestellt

erschienen am 4. Juli 2019

Europa ist die Nummer 1, wenn es um Forschung geht. Doch bei der Entwicklung richtungsweisender Innovationen hin zur Marktreife ist noch Luft nach oben. Das soll sich mit dem neuen „Europäischen Innovationsrat“ (EIC) ändern. Über 2 Mrd. € an Fördermitteln stehen im Zeitraum 2019 – 2020 zur Verfügung.

Sobald der Antrag beim EIC genehmigt ist, sollen Innovatoren die Chance haben, auch private Geldgeber einzubinden. Bis zu zwanzig Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft, die einen Innovationsrat bilden, sollen die EU bei der Förderung der Projekte beraten. So sollen auch Venture Capital-Geber über Mischfinanzierungen oder Kapitalbeteiligungen mit bis zu 15 Mio. € eingebunden werden.

Das Förderinstrument wird in zwei Förderprogramme unterteilt. „EIC Pathfinder“ soll elementar neue oder disruptive Erfindungen mit bis zu 4 Mio. € fördern. Um Entwicklungen vom Labor schneller auf den Markt zu bringen, unterstützt das „EIC Accelerator“ mit bis zu 2,5 Mio. €.

Expertengremien entscheiden über die Auswahl der Erfindungen, die in der weiteren Entwicklung zur Marktreife unterstützt werden. Es gibt weiterhin Förderanträge, aber nach der ersten Sichtung kann der Innovator die bahnbrechende Idee vor 6 Experten vorstellen.

Künstliche Intelligenz, Biowissenschaften, Mobilität und Klimaschutz sind Schwerpunkte der Projekte. Im Rahmen des nächsten europäischen Forschungs- und Innovationsprogramms „Horizont Europa“ sollen die Mittel für den Europäischen Innovationsrat für den Zeitraum 2021 – 2027 auf 10 Mrd. € anwachsen.

Über weitere Details zu den einzelnen Antragsmodalitäten und Voraussetzungen werden wir Sie zeitnah informieren.

Weiterführende Informationen zum Europäischen Innovationsrat finden Sie hier.

Benötigen Sie Unterstützung bei der Vorbereitung der notwendigen Unterlagen? Haben Sie Fragen zu diesem Förderprogramm? Dann freuen wir uns unter (030) 893 601 – 27 auf Ihren Anruf.

Ihr Team der A.U.B. AG