Sind Sie ein innovatives Start-up? Dann wird BMBF Sie unterstützen!

erschienen am 16. Februar 2018

Wenn Sie ein Start-up mit einer innovativen Idee zum Thema intelligente Mobilität, gesundes Leben oder digitale Gesellschaft sind, dann ist dieses Zuschuss-Programm vom Bundesministerium für Bildung und Forschung was für Sie.

Im Rahmen dieses Programms sind junge Start-ups und KMU (kleine & mittlere Unternehmen) bei ihren Forschungs- und Entwicklungsvorhaben gut unterstützt. Wichtig dabei sind die vorgebebenen Themen vom Bundesministerium für Bildung und Forschung. Themen, die im Fokus stehen, sind: intelligente Mobilität, gesundes Leben und digitale Gesellschaft. Die Vorhaben können entweder im Tandem mit einer Hochschule, einzeln oder auch als Verbundprojekt zwischen mehreren Start-ups gefördert werden.

Wer wird gefördert?

Es können sowohl Start-ups, die jünger als 5 Jahre sind, als auch kleine und mittlere Unternehmen gefördert werden, die nicht mehr als 1000 Mitarbeitern beschäftigen und einen Jahresumsatz von 100 Mio. Euro nicht überschreiten.

Wie wird gefördert?

Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses. Dabei wird die wissenschaftlich-technische Validierung von Projekten gefördert. Die förderfähigen Ausgaben umfassen: Personal, Sachmittel, Reiseausgaben, sowie Investitionen und Beratung. Die Förderdauer darf maximal drei Jahre sein. Es stehen bis zu 400 000 € pro Projekt und pro Start-up zur Verfügung, die Hälfte davon ist von BMBF bezuschusst, d.h. der Fördersatz liegt bei 50%.

Antragsprozedere und Fristen

Das Verfahren erfolgt in zwei Stufen. In der ersten Phase sind die Projektskizzen einzureichen. Bis zum 15 April 2018 oder 15 Oktober 2018 soll Ihre Projektskizze online hochgeladen werden. Alle Projektideen stehen unter einander im Wettbewerb, daher nach der Bewertung werden die besten Ideen ausgewählt. Wenn Ihre Idee ausgewählt wird, dann werden Sie schriftlich darüber informiert und können in der zweiten Phase die Antragsunterlagen vorbereiten.

Wenn Sie Hilfe bei der Vorbereitung von allen notwendigen Unterlagen brauchen, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Haben Sie Fragen zu diesem Förderprogramm? Brauchen Sie Unterstützung bei der Beantragung? Dann freut sich Frau Anke Niebuhr unter (030) 893 601 – 27 auf Ihren Anruf.

Den vollständigen Text der Bekanntmachung finden Sie hier.

Ihr Team der A.U.B. AG