Wollen Sie sich selbstständig machen? Mit der Thüringer Gründerprämie ist dies jetzt möglich!

erschienen am 9. Mai 2015

Ab sofort können sich potenzielle Existenzgründer aus Thüringen mit innovativen Ideen um die Förderung bewerben. Die Prämie umfasst einen monatlichen Zuschuss von bis zu 3.000 EUR während einer einjährigen Vorgründungsphase. Damit können die Gründer nach ihrer Zeit im Angestelltenverhältnis sich ausschließlich der Gründungsvorbereitung widmen.

Das Programm unterstützt Gründer mit Gründerprämien zur Existenzsicherung in der Vorgründungsphase und Intensivberatungen für Existenzgründer durch selbstständige Unternehmensberater.

Die Gründerprämien betragen für Antragsteller mit anerkanntem Hochschulabschluss monatlich 3.000 EUR, für alle anderen monatlich 2.000 EUR für die Dauer von bis zu 12 Monaten.

Gefördert werden innovative Vorhaben: neue Produkte oder Dienstleistungen, effizientere Prozesse oder eine neue Marktzugangsstrategie.

Voraussetzung ist eine projektbegleitende Betreuung des Gründers durch ein Gründungsnetzwerk bzw. einen Gründungscoach aus dem ThEx-Verbund mit Erfahrungen in der Unterstützung von innovationsbasierten Gründungsvorhaben. Ergänzend zur finanziellen Absicherung in der Vorgründungsphase kann ein Beratungszuschuss in Anspruch genommen werden. Dieser beträgt bis zu 70% der zuschussfähigen Gesamtausgaben, höchstens jedoch 500 EUR (Qualitätssicherung maximal 50 EUR) je Tagewerk. In der Regel werden bis zu 20 Tagewerke pro Beratungsfall gefördert, somit ist ein Gesamtzuschuss von bis zu 10.000 EUR möglich.

Haben Sie Fragen zu diesem Förderprogramm? Dann freut sich Frau Anke Niebuhr unter (030) 893 601 – 27 auf Ihren Anruf.

Ihr Team der A.U.B. AG