Zuschüsse für Unternehmen aus Niedersachsen im Rahmen des Programms GRW

erschienen am 30. März 2017

Niedersächsische Unternehmen aufgepasst! Sie können vom GRW-Förderprogramm „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ profitieren und zwar in Form eines nicht rückzahlbaren Zuschusses. Das gilt nicht nur für kleine und mittlere Unternehmen (KMU), sondern auch für große Unternehmen. Zu den förderfähigen Kosten zählen Wirtschaftsgüter des Sachanlagevermögens (z.B. Gebäude, Maschinen, Anlagen) sowie Anschaffungskosten von immateriellen Wirtschaftsgütern.

Das Land Niedersachsen unterstützt Investitionsvorhaben von kleinen, mittleren und auch großen Unternehmen im Rahmen des Programms GRW. Die Richtlinie wurde nun neu veröffentlicht und die Bedingungen sind viel attraktiver geworden. Mehr dazu lesen Sie hier.

Was wird gefördert?

  • Errichtungsinvestitionen (z.B. Gründung eines Unternehmens, Gründung einer Tochtergesellschaft, Errichtung einer Betriebsstätte)
  • Erweiterungsinvestitionen (z.B. Erwerb zusätzlicher Maschinen, Einstellung neuer Arbeitskräfte)
  • Diversifizierung der Produktion
  • Änderung des Produktionsprozesses

Wer wird gefördert?

  • Kleine und mittlere Unternehmen
  • Große Unternehmen
  • mit Betriebsstätte in Niedersachsen

Voraussetzungen

  • Dauerarbeitsplätze müssen gesichert bzw. geschaffen werden
  • Vorhabensdurchführung innerhalb von 36 Monaten

Förderfähige Kosten

  • Anschaffungs- bzw. Herstellungskosten des Sachanlagevermögens
  • Anschaffungs- und Herstellungskosten mobiler Wirtschaftsgüter
  • Anschaffungskosten von immateriellen Wirtschaftsgütern
  • gemietete oder geleaste Wirtschaftsgüter

Wie wird gefördert?

  • Fördersatz (kleine/mittlere/große Unternehmen): 30 %/20 %/10 %
  • Förderart: sachkapitalbezogener Zuschuss
  • Mindestinvestitionsvolumen 50.000 €

Weitere Informationen zur GRW-Förderung in Niedersachsen finden Sie unter: http://www.nbank.de/Unternehmen/Investition-Wachstum/Einzelbetriebliche-Investitionsf%C3%B6rderung-in-GRW-Gebieten/index-2.jsp#.

Haben Sie Fragen zu diesem Förderprogramm? Dann freut sich Frau Anke Niebuhr unter (030) 893 601 – 27 auf Ihren Anruf.

Ihr Team der A.U.B. AG